Marie Sklodowska-Curie Individualförderung

Die EU-Kommission vergibt Marie Sklodowska-Curie Individual Fellowships an fachlich exzellente promovierte Wissenschaftler*innen bzw. Wissenschaftler*innen mit mindestens vier Jahren Forschungserfahrung nach dem Studienabschluss (Diplom bzw. Master).

- Die Wissenschaftler*innen bewerben sich mit eigenen Forschungsprojekten um Förderung an Forschungseinrichtungen ihrer Wahl, auch in der forschenden Wirtschaft.

- Es gilt die Mobilitätsregel: Die Forschenden dürfen innerhalb der letzten drei Jahre nicht länger als 12 Monate in dem Land gelebt oder gearbeitet haben, in dem sie ihr Forschungsprojekt ausführen wollen.

 

Varianten der Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowships: European Fellowship und Global Fellowship

- European Fellowships habe eine Laufzeit von maximal 24 Monaten. Wissenschaftler*innen bewerben sich an Institutionen in der EU und in den der EU assoziierten Ländern.
Diese Förderlinie ist auch geeignet, um exzellente Nachwuchswissenschaftler*innen für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren voll finanziert in Ihre Forschungsgruppe einzubinden!
Falls Sie Interesse an dieser Möglichkeit haben, informieren wir Sie gern zu Strategien der Sichtbarmachung Ihrer Hochschule, Ihres Instituts bzw. Fachbereichs und Ihrer Professur.

- Global Fellowships haben eine Laufzeit von maximal 24 Monaten Forschungszeit in einem Drittstaat (nicht EU oder EU-assoziiert) und eine verbindliche Rückkehrphase von 12 Monaten an die europäische Institution.

Individual Fellowships richten sich an Wissenschaftler*innen aller Karrierestufen und sind als Förderinstrument für Auslandsaufenthalte auch für Professor*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen geeignet!

Letzte Änderung: 17.04.2019 - Ansprechpartner: Kontakt