Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu unseren aktuellen Veranstaltungen. Die Anmeldung erfolgt in der Regel per E-Mail.


EU-Fördermöglichkeiten für wissenschaftliche Netzwerke am 20.06.2019

Save the Date!

In dieser Informationsveranstaltung werden die Marie-Skłodowska-Curie Förderprogramme "Innovative Training Networks (ITNs)" und "Research and Innovation Staff Exchange (RISE)" vorgestellt.

Zeit: 20.6.2019, 10.00-11.30 Uhr

Ort: Universitätsbibliothek der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tagungsraum, Universitätsplatz 2, Geb. 30, 39106 Magdeburg

Kontakt und weitere Informationen:

EU-Hochschulnetzwerk Büro Nord
Niko Isermann
Tel.: 0391/67-58836
niko.isermann@ovgu.de

mehr ...

Antragsteller-Workshop zu den Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen am 20.06.2019

Save the Date!

In diesem englischsprachigen Workshop wird es um die Antragstellung für die European und Global Fellowships gehen. Die Veranstaltung richtet sich an promovierte Wissenschaftler*innen, die ein selbst ausgewähltes Forschungsprojekt an einer Einrichtung in Europa oder darüber hinaus bearbeiten möchten.

Zeit: 20.06.2019, 13.30-16.00 Uhr

Ort: Universitätsbibliothek der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tagungsraum, Universitätsplatz 2, Geb. 30, 39106 Magdeburg

 

Kontakt und weitere Informationen:

EU-Hochschulnetzwerk Büro Nord
Niko Isermann
Tel.: 0391/67-58836
niko.isermann@ovgu.de

mehr ...

EU-Fördermöglichkeiten für wissenschaftliche Netzwerke am 21.5.2019

Save the Date!

Im Rahmen der halbtägigen Informationsveranstaltung sollen die Marie- Skłodowska-Curie-Förderprogramme "Innovative Training Networks (ITNs)" und "Research and Innovation Staff Exchange (RISE)" sowie COST vorgestellt werden.

Zeit: 21.5.2019, voraussichtlich 9.00-12.00 Uhr
Ort: Koll. 5.09, Von-Seckendorff-Platz 1, 06120 Halle (Saale)

Kontakt und weitere Informationen:

Dr. Claudia Hübner
Tel.: 0345-5521352
claudia.huebner@verwaltung.uni-halle.de

Antragsteller-Workshop zu den Marie-Skłodowska-Curie Individual Fellowships am 21.05.2019

Save the Date!

Im Mittelpunkt des Workshops wird die Antragstellung zu den European und Global Fellowships stehen. Die Veranstaltung richtet sich an promovierte Wissenschaftler*innen, die ein selbst ausgewähltes Forschungsprojekt an einer Einrichtung in Europa oder darüber hinaus bearbeiten möchten.

Zeit: 21.5.2019, voraussichtlich 13.00-16.00 Uhr
Ort: Koll. 5.09, Von-Seckendorff-Platz 1, 06120 Halle (Saale)

 

Kontakt und weitere Informationen:

Dr. Claudia Hübner
Tel.: 0345-5521352
claudia.huebner@verwaltung.uni-halle.de

Webinar "Werden Sie Gutachter*in für EU-Forschungsprojekte!"

Am 27. Februar 2019 wird das EU-Büro Süd von 10:00-11:00 Uhr ein Webinar zu Fragen und Möglichkeiten rund um eine Gutachtertätigkeit im Rahmen der EU-Forschungsförderung durchführen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Für die Veranstaltung fallen keine Kosten an. Sie findet in deutscher Sprache statt.

Aus dem Inhalt:

Die Europäische Kommission sucht kontinuierlich Experten und Expertinnen aus Wissenschaft und Wirtschaft für die Begutachtung von Projektanträgen.

Gutachter*innen beurteilen Anträge und unterstützen die Kommission beim Monitoring von Projekten. Sie erhalten so Einblicke in Antrags- und Bewertungsprozesse, die für eigene zukünftige Antragstellungen sehr hilfreich sind.

Unser Webinar möchte Sie ermutigen, sich als Expert*in für die Begutachtung von Anträgen zur Verfügung zu stellen.

Neben einer Darstellung des Registrierungsprozesses im Funding & Tenders-Portal der EU werden im Webinar u.a. die folgenden Themen angesprochen:

- Aufbau des Expertenprofils
- Auswahl der Gutachter*innen durch die Kommission
- Zeitlicher Umfang der Gutachtertätigkeit
- Vertragliche Grundlagen
- Richtlinien für die Begutachtung von Anträgen
- Interdisziplinarität im Begutachtungsprozess.

Wir freuen uns besonders, dass uns mit Frau Dr. Frauke Pirscher (Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) eine Gutachterin mit langjähriger Erfahrung zugeschaltet sein wird.
Frau Dr. Pirscher wird auch für Fragen zur Verfügung stehen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine verbindliche Anmeldung.

Kontakt und weitere Informationen:

Dr. Antje Dallmann
Tel.: 0345-5522104
antje.dallmann@verwaltung.uni-halle.de

mehr ...

ABC der EU-Forschungsförderung

Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 ist mit über 70 Mrd. das weltweit größte Förderprogramm für Forschung. Mit der neuen Veranstaltungsreihe werden Wissen und Kompetenzen zu Horizont 2020 aufbauend vermittelt. Von A wie „Ausschreibungen“ über B wie individuelle „Beratung“ bis zu C wie „Coaching“ für die Antragstellung geben die EU-Referent*innen und Projektmanager des EU-Hochschulnetzwerks ihre Erfahrungen aus mehr als 100 Anträgen und mehr als 50 EU-Projekten weiter. Ziel der Veranstaltungsreihe sind verbesserte Chancen für Wissenschaftler*innen, EUFördergelder für Ihre Forschungsprojekte zu erhalten.

Die Veranstaltungsreihe fand zuletzt im August/September 2018 statt und wird regelmäßig wiederholt.

 

Rückblick: Veranstaltung "EU-Fördermöglichkeiten für Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft"

Gleich zweimal luden das EU-Hochschulnetzwerk Sachsen-Anhalt sowie das Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt zu der Informationsveranstaltung "EU-Fördermöglichkeiten für Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft" ein.

So fand die Veranstaltung erstmals am 20. September 2018 im Biozentrum in Halle (Saale) statt. Am 18. Oktober wurde sie in fast identischem Format in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer in Magdeburg erneut durchgeführt.

Weit über 30 Teilnehmer*innen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, aus Unternehmen, aber auch Vertreter*innen von Landesbehörden und Ministerien nutzten jeweils die Gelegenheit, sich darüber zu informieren, wie die Zusammenarbeit im Bereich Forschung & Innovation finanziell unterstützt werden kann und nahmen darüber hinaus die Möglichkeit wahr, sich untereinander zu vernetzen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungen standen die Förderprogramme der Europäischen Union. Alexandra Pohl, zugleich Mitarbeiterin bei der Nationalen Kontaktstelle für Kleine und Mittelständische Unternehmen (NKS KMU) sowie bei der Nationalen Kontaktstelle für die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (NKS MSC), stellte die Förderlinien des European Innovation Council (EIC) vor, der die Innovationsförderinstrumente der Europäischen Union bündelt. Sie gab auch einen Überblick über die Marie Curie-Maßnahmen, die speziell für die Ausbildung und Gewinnung von hochqualifizierten internationalen Fachkräften für Forschung & Innovation geeignet sind.

Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Förderprogramme des Bundes für Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie wurden von Moritz Bradler (Servicestelle Ideen-Schutz-Verwertung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) beziehungsweise von Anja Ruhland (Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes) fachkundig vorgestellt.

Abgerundet wurde der Überblick über die Fördermöglichkeiten mit dem Beitrag von Doris Knöfel (Investitionsbank Sachsen-Anhalt), die über das Forschungs- und Innovationsförderportfolio des Landes Sachsen-Anhalt informierte.

Aufgrund des guten Zuspruchs sowie der positiven Resonanz planen die Veranstalter - das EU-Hochschulnetzwerk Sachsen-Anhalt sowie das Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt - diese Informationsveranstaltung regelmäßig durchzuführen.

mehr ...

Hinweis persönliche Daten

Die Bereitstellung persönlicher Daten (Email-Adresse, Name) erfolgt freiwillig. Sie ist zur Teilnahme an unserer Veranstaltungen erforderlich.

Letzte Änderung: 15.02.2019 - Ansprechpartner: Kontakt