Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen (MSCA)

 

Die europäischen Mobilitätsmaßnahmen Marie Skłodowska-Curie Actions (MSCA) gibt es seit 1997. Sie verfolgen das Ziel, die individuelle Karriereentwicklung von Wissenschaftlern/-innen zu unterstützen und internationale, interdisziplinäre sowie intersektoral angelegte Forschungsprojekte zu fördern. Dabei spielt die Mobilität der Forschenden eine zentrale Rolle. Auf diese Weise sollen die individuellen Forschungskompetenzen erweitert und ausgebaut wie auch institutionelle strukturierende Effekte erzielt werden. 

Es werden fünf Förderlinien unterschieden:

NEU! Das Programm "MSCA4Ukraine" unterstützt Nachwuchswissenschaftler:innen aus der Ukraine (vgl. das Arbeitsprogramm unten).

Topics und Arbeitsprogramm

Topics "Marie Skłodowska-Curie Actions"

Arbeitsprogramm "Marie Skłodowska-Curie Actions" (MSCA4Ukraine Fellowships, S. 70ff.)

 

Informationen 

Matchmaking Plattform

Q&A Blog

Webseite des BMBF

Webseite der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi)

Webseite der NKS Marie Skłodowska Curie

Webseite der Europäischen Kommission

MSC Green Charta

 

Dokumente

Wichtige Dokumente finden Sie gesammelt auf der MSCA-Dokumentenseite.

 

Kontakt

Für die Antragstellung kontaktieren Sie bitte

EU-Büro Nord

Niko Isermann

EU-Büro Süd

Robina Geupel

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
niko.isermann@ovgu.de  robina.geupel@verwaltung.uni-halle.de
Tel.: +49 (0) 391 67 58836 Tel.: +49 (0) 345 55 21389

Letzte Änderung: 27.09.2022 - Ansprechpartner: Kontakt