Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Open Access

Open Access in HORIZON 2020

Freier Zugang zu vorhandenen Informationen und Erkenntnissen kann Forschungs- und Innovationsprozesse beschleunigen. Gleichzeitig kann dadurch die Effizienz in der Forschung und Entwicklung erhöht werden (weniger Duplikationen) und alle Gesellschaftsmitglieder können potenziell an den Entwicklungen teilhaben. Um diese Potenziale nutzen zu können, verfolgt die Europäische Union in ihren Förderkonzepten den Ansatz von "Open Access" bei Projekten, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden.

Open Access (OA) bedeutet, unentgeltlich on-line Zugang zu wissenschaftlichen Informationen zu ermöglichen. Das betrifft z.Zt.:

Open Access bedeutet nicht, dass EU-Projektergebnisse OA veröffentlicht werden müssen. Vor einer Veröffentlichung steht die Entscheidung, ob die Ergebnisse anderweitig genutzt oder rechtlich geschützt werden sollen (Nutzung/Exploitation, s. Bild).

Für OA Publikationen gibt es 2 Wege, die beide, auch gleichzeitig innerhalb eines EU-Projekts, genutzt werden können:

Goldener Weg: Publikation in AO-Zeitschriften oder in Zeitschriften, bei denen die Verlage auch OA als individuelle Veröffentlichungsoption anbieten. Bei letzterem wird häufig ein gesondertes Bearbeitungsentgelt („processing fee“) für OA verlangt. Dieses zählt zu den förderfähigen Projektkosten – wie die grundsätzlichen Publikationskosten auch. Die Veröffentlichung muss unmittelbar mit der Veröffentlichung OA sein, gleichzeitig muss sie auch in einem OA Repositorium hinterlegt werden.

Grüner Weg: Bereits publizierte Artikel oder abschließend begutachtete Manuskripte werden von WissenschaftlerInnen in einem on-line Repositorium veröffentlicht. Dabei ist der öffentliche Zugang zu einem Artikel mitunter verzögert, insbesondere dann, wenn Verlage eine „Embargoperiode“ umsetzen, in der sie allein die Möglichkeit haben, den individuellen Zugang zu einem Artikel gegen Entgelt freizugeben.

 

OA-Diagramm

S. Köhne in Anlehnung an: European IPR Helpdesk, Fact Sheet
Open Access to publications and data in Horizon 2020: Frequently asked questions (FAQ), p. 3.

Open Research Data Pilot: Diese Pilotmaßnahme zielt darauf ab, den Zugang zu Daten, die in EU-Projekten entstanden sind zu verbessern. Daten, die aus Förderungen mit öffentlichen Mitteln entstanden sind, sollen, im Kontext von Effizienzsteigerungen in der Forschung und Entwicklung, weiter- und wiederverwendet werden können. Auch hier gilt, dass Daten nicht veröffentlicht werden müssen.

An der Pilotmaßnahme nehmen nur ausgewählte HORIZON 2020 Förderthemen teil: FET, e-Infrastructures, LEIT-ICT, Gesellschaftliche Herausforderungen „Smart Cities“; Umwelt, Klimaschutz, Ressourceneffizienz (ohne Rohstoffe); Europa in einer sich wandelnden Gesellschaft, inklusive, innovative und reflektive Gesellschaften; und Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft. Bei Anträgen in diesen Programmteilen wird erwartet, dass Konzepte für „Open Research Data“ und einen initialen „Data management plan“ vorgelegt werden. Projekte aus allen anderen Bereichen von HORIZON 2020 haben die Möglichkeit, sich freiwillig an Open Research Data zu beteiligen.

 

 Weitere Informationen sind hier zu finden:

Guidelines on Open Access to Scientific Publications and Research Data in H2020

Guidelines on Data Management

Broschüre Open Access in H2020

H2020 Factsheet 

Open Access und Data Management in den Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften: NKS-Info-Magazin

Bitte beachten Sie auch die Regelungen der Open Access Pilocy für ERC-Projekte.

Letzte Änderung: 09.06.2017 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
Reisekostenzuschuss
Das EU-Hochschulnetzwerk bietet einen Reisekostenzuschuss zur Projektanbahnung an (bis zu 500 € je Reise).
 
 
 
 
Open Access in H2020BMBF InformationenKoWi: Open Access & Open Science
 
 
 
 
Informationsplattform

open-access.net

Hier finden Sie Informationen:

  • Was bedeutet open access?
  • Gründe und Vorbehalte
  • Geschäftsmodelle:
    goldener Weg vs. grüner Weg
  • Rechtsfragen
 
 
 
 
Dissemination