Ethics Review

Wie im vorangegangenen EU-Forschungsrahmenprogramm FP 7 so ist auch für Forschungsprojekte in Horizont 2020 die Einhaltung von ethischen Prinzipien von zentraler Bedeutung.
Sichergestellt wird sie durch die Ethics Appraisal Procedure, die aus folgenden Schritten besteht:

  1. Ethics Self-Assessment:
    Vom Antragsteller ist die "Ethical Issues Table" (Section 4 Proposal Submission Form) auszufüllen.
  2. Ethics Pre-screening/Screening:
    Erfolgt während der Evaluierung des Antrags durch ein Experten-Gremium auf Grundlage der im Antrag gemachten Angaben.
  3. Ethics Assessment:
    Werden im Screening ethisch relevante Punkte deutlich, erfolgt eine detailliertere Analyse durch ein Experten-Gremium. Ein Ethics Assessment wird immer durchgeführt, wenn im geplanten Projekt menschliche embryonale Stammzellen (hESCs) Gegenstand der Forschung sind.
  4. Ethics Check/Audit:
    Findet während der Projektdurchführung auf Grundlage der zu erbringenden Leistungen (deliverables) sowie im Rahmen von Gesprächen statt. Gilt für Forschungsaktivitäten, die bereits im Ethics Assessment als aus ethischer Sicht relevant eingestuft wurden.                                     

Die Ergebnisse des Ethics Review können als Bedingungen in die vertraglichen Vereinbarungen eingehen. Bei schwerer Missachtung ethischer Kriterien kann ein Antrag abgelehnt bzw. die Förderung eines laufenden Projektes eingstellt werden.

Letzte Änderung: 17.04.2019 - Ansprechpartner: Kontakt