Anschubfinanzierung für deutsche Koordinator:innen in Horizont Europa

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt deutsche Koordinator:innen beim Auf-und Ausbau ihrer europäischen Netzwerke und beim Erstellen von Projektvorschlägen für Verbundvorhaben in „Horizont Europa“ in den Clustern von Pfeiler II „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas“:

Cluster 1: Gesundheit

Cluster 2: Kultur, Kreativität und eine inklusive Gesellschaft

Cluster 3: Zivile Sicherheit für die Gesellschaft

Cluster 4: Digitalisierung, Industrie und Weltraum

Cluster 5: Klima, Energie und Mobilität

Cluster 6: Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt

Rahmenbedingungen

  • Frist: 30. September 2021 (Jährliche Fristen: 31. Januar, 31. Mai, 30. September; Letzte Frist: 30. September 2023)
  • Zuwendungsempfänger: Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, KMU
  • Förderhöhe: max. 50.000 € für die koordinierende Einrichtung
  • Fördergegenstand: Personal-/Reisekosten, Netzwerktreffen, Workshops
  • Projektlaufzeit: max. 12 Monate (Die Förderung endet mit der Einreichung des Antrags.)
  • Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.

 

Anschubfinanzierung speziell für Cluster 3 "Zivile Sicherheit für die Gesellschaft"

Die Förderrichtlinie „Wege zur Innovation – Unterstützung zukünftiger Antragsteller in der europäischen Sicherheitsforschung“ soll einen Beitrag dazu leisten, frühzeitig Anreize für Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) und andere Anwender aus dem Bereich der zivilen Sicherheitsforschung sowie KMU der gewerblichen Wirtschaft bezüglich einer Beteiligung an Ausschreibungen des Clusters 3 in Horizont Europa zu schaffen.

Ergänzende Rahmenbedingungen zu den oben genannten:

  • Stichtage für die Projektskizzen (max. 10 Seiten): 15. März 2022 (für einen EU-Antrag zum Cluster 3-Arbeitsprogramm 2023), 15. März 2023 (für einen EU-Antrag zum Cluster 3-Arbeitsprogramm 2024), 15. März 2024 (für einen EU-Antrag zum Cluster 3-Arbeitsprogramm 2025)
  • Förderquote/-summe: 100% für Hochschulen, max. 120.000 Euro für max. 12 Monate
  • Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Kontakt der Ansprechpartner:innen:

EU-Büro Nord

Dipl. Biol. Niko Isermann

EU-Forschungsreferent

Tel.: +49 (0) 391 6758836

E-Mail: niko.isermann@ovgu.de

  • Fachhochschule der Polizei
  • Hochschule Harz
  • Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

EU-Büro Süd

Robina Geupel, M.A.

EU-Forschungsreferentin

Tel.: +49 (0) 345 55 21389

E-Mail: robina.geupel@verwaltung.uni-halle.de

  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


EU-Büro Süd

Dr. Sabine Pabst

EU-Forschungsreferentin

Tel.: +49 (0) 345 55 22104

E-Mail: sabine.pabst@verwaltung.uni-halle.de

  • Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
  • Hochschule Anhalt
  • Hochschule Merseburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 30.07.2021 - Ansprechpartner: Kontakt